Unternehmen

Über Fjord Games

Im Frühjahr 2012 entschied sich Patrick Nimmich, seinem Kindheitstraum nachzugehen und beruflich Videospiele zu entwickeln. Zu dieser Zeit leitete sein Bruder Marcel Zons gerade als Game Designer eine studentisches Spieleprojekt an der Universtät Flensburg. Hierbei lernte er den Illustrator Hjalmar Boulouednine kennen. Obwohl Marcel kurz darauf eine Stelle als Game Designer bei einer großen Spieleschmiede antrat, wollten die drei gemeinsam ein Projekt entwickeln.

Es folgten Monate der Planung: Konzepte wurden entwickelt und verworfen, Prototypen programmiert und grafische Stilrichtungen evaluiert. Das Trio suchte ein Projekt, welches mit einem kleinen Team vollendet werden konnte, aber dennoch die tiefe Spielerfahrung bot, die Ihnen so am Herzen lag. Schlußendlich entwickelte Marcel das Konzept eines Sammelkartenspiels und die Idee nahm Fahrt auf.

Einige Wochen später stand schon das Kerndesign, das Team hatte sich auf ein Setting und eine grafische Richtung geeinigt und ein Prototyp war auch entwickelt. In dieser Zeit nahm Patrick zudem an Startup-Workshops teil, um ein besseres, geschäftliches Fundament zu bilden. Hjalmar arbeitete am Screen Design und schrieb parallel seine Bachelor Thesis.

Nach Monaten der Vorbereitung wurde Fjord Games dann im Juli 2013 als unabhängige Spieleschmiede in der nördlichsten Stadt Deutschlands, Flensburg, gegründet. Das Ziel von Fjord Games ist es, die Öffentlichkeit mit mid-core Titeln und forderndem Gameplay auf verschiedenen Plattformen zu erreichen und zu unterhalten.

Patrick “Kerozard” Nimmich (Gründer)

Geboren im Jahr 1979 entwickelte Patrick schon früh ein Interesse an Computerspielen und Spieleentwicklung. Die ersten Titel spielte er auf einem Atari 2600 und unternahm erste Programmierversuche durch das Abschreiben von Programmcode aus verschiedenen Magazinen auf einem Schneider CPC. In den Jahren als Teenager tauchte er immer weiter in die Welt der Softwareentwicklung und des Game Designs ein. Er lernte viele verschiedene Programmiersprachen und nutzte häufig die Unterstützung seines Bruders Marcel als Grafiker während dieser Bemühungen.

Nach dem Abitur im Jahr 1999 kostete er das Studentenleben an der Universität Kiel in den Fächern Informatik und Betriebswirtschaftslehre. Danach zog es ihn nach Hamburg, wo er in der Telekommunikationsbranche im mittleren Management tätig war. Dort war er verantwortlich für die Neukundenbetreuung, die Kündiger-rückgewinnung und die Personaleinsatzplanung.

Mit dem Wissen, dass es sich dabei nicht um seine wahre Berufung handelte, zog es ihn 2007 zurück an die Universität, weiterhin in Hamburg, um Jura zu studieren. Sein Studium finanzierte er durch eine Teilzeittätigkeit in einer Medienagentur in den Abteilungen für Qualitätssicherung und Softwareentwicklung. Aus einer Teilzeitanstellung wurde eine Vollzeittätigkeit, denn die Softwareentwicklung war und ist der Bereich, an dem sein Herz hängt.

Seit Anfang 2012 machte Patrick sich Gedanken darüber, seine vielfältigen Erfahrungen und Fähigkeiten zu nutzen, um seinen lebenslangen Traum als Spieleentwickler zu realisieren. Nach eineinhalb Jahren voller Planung, Lernarbeit und Vorbereitung hat er schließlich Fjord Games gegründet.

In seiner Freizeit ist er ein begeisterter Computerspieler mit einer Vorliebe für Rollenspiele, Online-Rollenspiele und rundenbasierte Strategiespiele. Er joggt zwei bis dreimal pro Woche eine Strecke von neun bis zehn Kilometern, hat eine Schwäche für amerikanische Castingshows und liebt Sitcoms.